Weidendammer Brücke

Ob preußischer Ikarus oder Liebeschloss, ein Spaziergang über die dem Jugendstil zugehörigen Weidendammer Brücke sollte genauso wie die Besichtigung des Brandenburger Tors bei einem jeden Berlinbesuch obligatorisch sein.

Der Liedermacher und Lyriker Wolf Biermann wurde 1976 aus der DDR ausgebürgert, nachdem er bei einem Auftritt in der Weststadt Köln seine "Ikarus-Ballade" als Zugabe performte. Biermann, der die DDR sowohl verteidigte als auch kritisierte, drückt in dieser Ballade seine Gefühle, seine Zerrissenheit über das Leben in der DDR Diktatur aus. Durch ein Foto auf der Weidendammer Brücke inspiriert, schrieb Biermann seine "Ikarus-Ballade". Auf diesem Foto wirkt es, als wüchsen Biermann Flügel aus dem Rücken, da er vor dem Brückenadler posiert. Er identifizierte den preußischen Adler mit der mythologischen Figur des Ikarus, der zu nah an der Sonne flog, sich seine Flügel verbrannte und ins Meer stürzte.

Allerdings verwechselte Biermann den Reichsadler, dessen Krone zu diesem Zeipunkt nicht angebracht war, mit dem preußischen.

 

Auszug aus Biermanns im Westen erschienenen Gedichtband Der preußische Ikarus:

 

Die Ballade vom preußischen Ikarus

von Wolf Biermann (1978)

 

Da, wo die Friedrichstraße sacht
den Schritt über das Wasser macht
da hängt über der Spree
die Weidendammer Brücke. Schön
kannst du da Preußens Adler sehn
wenn ich am Geländer steh
dann steht da der preußische Ikarus
mit grauen Flügeln aus Eisenguss
dem tun seine Arme so weh
er fliegt nicht weg - er stürzt nicht ab
macht keinen Wind - und macht nicht schlapp
am Geländer über der Spree.

 

Bereits im 17. Jahrhundert befand sich an dieser Stelle eine Holzbrückenkonstruktion. Im 19. Jahrhundert wurde die alte Holzbrücke durch eine gusseiserne Brücke ersetzt. Ende des 19. Jahrhunderts gewann der Architekt Otto Stahn den Wettbewerb zum Bau der neuen Weidendammer Brücke. Bis heute hat Stahns ornamental verziertes, mit dem kaiserlichen Adler besetztes Werk Bestand.

 

Die Liebesschlösser auf der Brücke haben ebenfalls eine historische Bewandnis. Theodor Fontane bat Emilie Rouanet-Kummer am 8. Dezember 1845 auf der Weidendammer Brücke um ihre Hand.